Deutscher Katholikentag Saarbrücken 24.Mai bis 28.Mai 2006

100 Worte Gerechtigkeit

 

Die Frage nach der Gerechtigkeit in 100 Worten zu beantworten, dazu haben wir jeden und jede eingeladen. Gut zwei Monate nach dem Katholikentag wird dieses Forum geschlossen. Aber natürlich haben Sie auch weiterhin die Gelegenheit, die vielen Beiträge einzusehen.
Was ist Gerechtigkeit? Das ist nicht nur eine Frage, die seit Jahrtausenden die Menschen umtreibt. Schon immer wurde sie insbesondere an die Verantwortlichen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft gerichtet. In der heutigen Zeit beschäftigt sie die Menschen wieder besonders, die verunsichert sind durch die aktuellen Umbrüche in Politik und Gesellschaft und durch die Auswirkungen der Globalisierung in allen Teilen der Welt. Wir wollten von Personen des öffentlichen Lebens und von Ihnen wissen, was Sie ganz persönlich, angesichts der Komplexität unseres heutigen Lebens, unter Gerechtigkeit verstehen. Damit wollten wir eine Diskussion über diesen zentralen Begriff des menschlichen Miteinanders anstoßen.

Die Antworten sind nach einer redaktionellen Durchsicht zusammen mit anderen Antworten auf dieser Internetseite veröffentlicht worden. Dabei unterlagen die Veröffentlichung bestimmten Regeln (z. B. wurden Beiträge, die gegen das deutsche Presserecht verstoßen, indem sie etwa Beleidigungen zum Ausdruck bringen, nicht veröffentlicht).

Grafik: Hundert Worte

Grafik:

Die hier veröffentlichten Beiträge sind persönliche Meinungsäußerungen des jeweiligen Autors bzw. der jeweiligen Autorin und stimmen nicht in jedem Fall mit der Position der Veranstalter des Katholikentags überein.

> [ Die geltenden Regeln finden Sie hier. ]

100 Worte Gerechtigkeit

Mittwoch, 5.4.2006


Was ist eigentlich Gerechtigkeit?
Gute Frage!
Für uns bedeutet Gerechtigkeit,dass jeder Mensch die gleichen Rechte hat und das Recht hat, gleich behandelt zu werden, egal wie er aussieht (Hautfarbe,Kleidung,dick,dünn,klein,groß,hässlich,hübsch...),ob er arm oder reich ist oder wo er herkommt.
Doch Frauenunterdrückung, Rassendiskriminierung und Armut sind leider die harte Realität.
Jeder Mensch muss versuchen,gegen diese Ungerechtigkeit zu kämpfen. Nur durch die Mithilfe aller kann sich auch etwas ändern.
 

Mittwoch, 5.4.2006


Gerechtigkeit - viele fordern sie, nur wenige tun etwas! Ich bin der Meinung, dass die Welt niemals völlig gerecht werden kann. Wir Menschen können versuchen, gerecht zu handeln und somit unser Umfeld ein Stück gerechter werden lassen. Aber insgesamt gesehen wird es immer Ungerechtigkeiten geben. Wirklich gerecht ist nur Gott!
 

Mittwoch, 5.4.2006


Gerechtigkeit ist in der heutigen Welt sehr wichtig, da sie die Voraussetzung für Frieden auf der Welt darstellt. Gerechtigkeit ist, wenn keine Menschen in völliger Armut leben müssen, jeder Mensch frei und unabhängig ist und die gleichen Chancen hat, d.h. keine Diskriminierung auf Grund der Hautfarbe oder des Geschlechts. Jeder Mensch sollte für Gerechtigkeit kämpfen.
 

Montag, 3.4.2006


Bevor man sich fragt, was Gerechtigkeit ist, sollte man herausfinden, ob Gerechtigkeit je existiert hat und ob sie je da sein wird.
Meiner Meinung nach gab und kann es nie vollkommenene Gerechtigkeit geben, da jeder Mensch eine andere Auffassung von Gerechtigkeit hat und sich immer jeder benachteiligt fühlt.
Gerechtigkeit kann man selbst nicht erschaffen, man kann jedoch dazu beitragen, dass sie entsteht und durch andere nicht zerstört wird.
Aber fühlt "der Zerstörer" denn keine Ungerechtigkeit?
Gerechtigkeit und Ungerechtigkeit sind wie Tag und Nacht, da es das eine auch nicht ohne das andere geben kann.
Gerechtigkeit und Ungerechtigkeit wird es meiner Meinung nach immer geben.
 

Montag, 3.4.2006


Gerechtigkeit ist für mich die Gleichstellung aller Menschen.
Menschen sollten nicht wegen ihres Reichtums, ihres Aussehens, ihrer Hautfarbe etc. besser oder schlechter behandelt werden als andere.
Gerecht finde ich, wenn z.B. die Reichen den Armen spenden würden oder alle, egal ob schwarz oder weiß die gleichen Chancen für eine gute Ausbildung haben.
Die Vorurteile gegen Farbige sollten auch abgeschafft werden, meiner Meinung nach kann man einen doch nicht z.B. aus einem Gebäude verweisen, nur weil er eine andere Hautfarbe hat.
Man kann Menschen nicht schlecht beurteilen nur, weil sie anders aussehen oder denken als wir selbst.
Meiner Meinung nach soll man einen anderen genau so behandeln, wie man selbst von anderen behandelt werden will.
Jedem Menschen steht ein glückliches und freies Leben zu, ein Dach über dem Kopf sowie Lebensmittel zum Überleben und unabhängig von Geld die gleiche Chance auf eine Ausbildung.
 

Montag, 3.4.2006


Gerechtigkeit ist für mich, wenn alle Kinder die auf der Welt geboren werden unter den gleichen Voraussetzugen aufwachsen. Es soll keinem Kind mehr etwas zustoßen, wogegen es sich nicht wehren kann.
Gerechtigkeit ist, wenn diese Kinder alle die Möglichkeit haben, die Schule zu besuchen und wenn sie nachmittags nach Hause kommen und dort Menschen haben, die sie lieben und sie in allem, was sie tun, unterstützen.
Gerechtigkeit ist, wenn junge Erwachsene alle die Möglichkeit haben, für sich selbst zu sorgen und sich selbst zu verwirklichen.
Alle Menschen sollen es schaffen können, gerecht behandelt zu werden und sich nicht mit Voruteilen abfertigen zu lassen.
 


Navigation

Seite:  > [ vorherige Seite ] [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25] [26] [27] [28] [29] [30] [31] [32] [33] [34] [35] [36] [37] [38] [39] [40] [41] [42] [43] [44] [45] [46] [47] [48] [49] [50] [51] [52] [53] [54] [55] [56] [57] [58] [59] [60] [61] [62] [63] [64] [65] [66] [67] [68] [69] > [ nächste Seite ] 

 

 

Jugend Portal

 

Suche

Schriftgröße

[ A ] [ A ] [ A ]